Krankheit oder Unfall beim Pilgern?

Sie sind viele Tage oder sogar Wochen zu Fuß unterwegs. Oft auf nicht befestigten Wegen, welche nicht geteert sind. Auch das Wetter kann sehr windig und nasskalt sein. Daher kann man sehr schnell Krank werden. Eine Erkältung reicht schon aus, um den Pilgerweg abbrechen zu müssen. Ein Unfall bei dem man sich einen Knöchel verstaucht ist schnell passiert. Doch was tun bei Krankheit oder Unfall beim Pilgern?

jarmoluk / Pixabay

Krankheit oder Unfall beim Pilgern – was tun?

Bei Krankheit oder Unfall gibt es fast überall eine ärztliche Grundversorgung. Im Normalfall gibt es in jedem kleinen Dorf ein Gesundheitszentrum oder einen Arzt. Um Medikamente oder Ähnliches zu kaufen, gibt es entlang der Pilgerwege immer kleine Apotheken die aufgesucht werden können.

Diese sollte man auch bei einer noch so kleinen Verletzung auch tun. Diese kleine Verletzung kann sich schnell auf dem Pilgerweg entzünden. Im schlimmsten Fall muss man sogar die Reise abbrechen – und das möchte bestimmt jeder vermeiden.

Krankheit oder Unfall beim Pilgern

HalcyonMarine / Pixabay

Aber denken Sie bitte immer daran:
Führen Sie definitiv immer Ihre Krankenkassenkarte und Personalausweis mit sich!

Sie reisen in einem fremden Land. Falls Sie einen Unfall haben bekommen Sie vielleicht ohne Krankenkassenkarte keine ärztliche Unterstützung.

About the Author Johannes Huber

Leave a Comment: